Sie möchten wissen, ob Ihr Trinkverhalten im grünen Bereich ist?

Das Trinktagebuch der DHS hilft Ihnen einen Überblick darüber zu bekommen, wie viel und wann Sie Alkohol trinken.

Sie finden heraus, ob Ihr Alkoholkonsum okay ist und erhalten Unterstützung, wenn Sie weniger trinken wollen. Die Ziele setzen Sie sich selbst.

Vergleichen Sie Ihren Konsum mit offiziellen Grenzwerten!

Finden Sie kompetente Ansprechpartner und erweitern Sie Ihr Wissen zum Thema Alkohol!

Die Nutzung des Trinktagebuchs erleichtert es Ihnen, riskanten Alkoholkonsum zu vermeiden. Sie erhalten Anregungen und Tipps, die Ihnen helfen können, weniger Alkohol zu trinken.

Das können Sie mit der App machen:

  • Den Alkoholgehalt verschiedener alkoholischer Getränke erkennen.
  • Einträge im Trinktagebuchvornehmen.
  • Ihre persönliche Konsumgrenze festlegen und ändern.
  • Ihre Konsumgewohnheiten mit den Grenzwerten für relativ risikoarmen Konsum* vergleichen.
  • Ihre Einträge als Grafik abrufen (Tages-, Wochen- oder Monatskonsum).
  • Notizen anlegen, die Sie motivieren, weniger zu trinken.
  • Kompetente Ansprechpartner finden und Ihr Wissen zum Thema Alkohol erweitern.
  • Kontakte und Anlaufstellen von Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen und Fachkliniken in Ihrer Nähe finden.

iPhone Screenshot -Galerie:


Diese App ersetzt nicht den Besuch beim Arzt, einer Selbsthilfegruppe oder einer Beratungsstelle. Sie soll Sie dabei unterstützen, die Menge und Häufigkeit Ihres Alkoholkonsums zu überprüfen und sich mit Ihrem eigenen Trinkverhalten auseinanderzusetzen. Falls Sie Ihre selbst gesteckten Ziele nicht erreichen, zeigt Ihnen die App Wege in die Selbsthilfe oder zu professionellen Beratungsangeboten. Das Trinktagebuch dient nicht der Therapie oder Diagnose einer Alkoholabhängigkeit. Sie richtet sich nicht an Menschen mit bestehenden oder bekannten alkoholbezogenen Erkrankungen. Für viele Menschen und in vielen Situationen des täglichen Lebens ist Abstinenz, also der komplette Verzicht auf Alkohol, die einzig richtige Entscheidung. Verzichten Sie daher im Zweifel auf Alkohol und fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Sollte es Ihnen trotz des Versuchs nicht möglich sein, auf Alkohol zu verzichten, nehmen Sie fachliche Unterstützung in Anspruch! Kontaktadressen finden Sie im Bereich „Unterstützung“ dieser App.

Aktionswoche Alkohol 2015

*Alkoholkonsum ist immer risikobehaftet. Jeder Mensch hat ein individuell unterschiedliches Risiko für Gesundheitsrisiken durch Alkohol. Auch die Empfindlichkeit gegenüber Alkohol ist von Mensch zu Mensch verschieden. Daher kann man keine sichere Angabe dazu machen, wie viel Alkohol man trinken kann, ohne sich gesundheitlich zu gefährden. Solch einen sicheren Grenzwert für risikofreien Alkoholkonsum, der für wirklich alle Menschen gilt, gibt es nicht. Die angegebenen Grenzwerte für einen relativ risikoarmen Konsum können daher nur eine Orientierung geben.

Diese App wird von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V., gefördert vom BKK Dachverband und dem BKK Landesverband Bayern, kosten- und werbefrei zur Verfügung gestellt.

Logo: BKK Dachverband
Logo: BKK Betriebskrankenkassen
Landesverband Bayern